Skip to main content
11. Jänner 2022

Maskenpflicht in Schulen geht eindeutig zu weit

Die Maskenpflicht in Schulen geht für den Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend Maximilian Krauss endgültig zu weit. Nicht nur, dass Kinder den gesamten Schultag mit Maske verbringen müssen, wurde nun bekannt, dass diese auch beim Turnunterricht getragen werden muss: „Dreimal wöchentliche Tests sollten ausreichend Sicherheit bieten, um diese schikanöse Maßnahme sofort beenden zu können. Der pinke Bildungsstadtrat Wiederkehr schaut tatenlos zu, wie Kinder und Jugendliche, die ohnehin schon massiv unter den Belastungen der Pandemie leiden, zusätzlich gequält werden.“

Bundesobmann Maximilian Krauss

Bundesobmann Maximilian Krauss

 Krauss erinnert daran, dass man noch vor einigen Monaten über Aufhebung der Maskenpflicht bei Kassiererinnen nachgedacht hat, da das stundenlange Maskentragen fast nicht zumutbar sei. Bei Kindern und Jugendlichen scheint man diese Sorge offenbar nicht zu haben.

„Die psychischen Probleme junger Menschen, die sich seit Pandemiebeginn massiv verstärkt haben und in ihrer Häufigkeit gestiegen sind, haben sich offenbar noch nicht bis ins Rathaus durchgesprochen. Denn anders ist es nicht erklärbar, warum die Stadt Wien diesen Schwachsinn beinhart durchzieht“, ärgert sich Krauss, der eine sofortige Aufhebung der Masken im Schulunterricht fordert.

© 2022 Ring Freiheitlicher Jugend. Alle Rechte vorbehalten.