Skip to main content
31. August 2020

Philipp Kulterer mit 89,13 Prozent zum neuen Landesobmann der Freiheitlichen Jugend Kärnten gewählt

Großer Dank an Roman Linder für die letzten fünfeinhalb Jahre Arbeit für die heimische Jugend

Am 29. August fand der 4. ordentliche Landesjugendtag der Freiheitlichen Jugend Kärnten im Congress Center Wörthersee in Pörtschach statt. Die Mitglieder der Freiheitlichen Jugend Kärnten waren aufgerufen, ihren neuen Landesobmann und den Landesvorstand zu wählen. Der 25-jährige Ossiacher Vizebürgermeister Philipp Kulterer wurde von den anwesenden Mitgliedern mit 89,13 Prozent der Stimmen zum neuen Landesobmann gekürt. Er folgt damit dem Afritzer Roman Linder, der diese Funktion fünfeinhalb Jahre ausübte.

„Ich bin dankbar für das Vertrauen, dass die jungfreiheitliche Familie in mich setzt und werde gemeinsam mit meinem Vorstandsteam nach bestem Wissen und Gewissen für unsere freiheitliche Sache und die Anliegen der Kärntner Jugend eintreten. Bei meinem Vorgänger Roman Linder möchte ich mich auf des herzlichste für seine Arbeit im Sinne unserer Gemeinschaft bedanken. Es ist dem Einsatz von Roman Linder und seinem Team in den letzten Jahren zu verdanken, dass es die Freiheitliche Jugend heute in dieser starken Form in Kärnten gibt“, so der neue FJ-Landesobmann Philipp Kulterer.

Kulterer will mit seiner Mannschaft auf bewährte Themen der Jungfreiheitlichen setzen. Leistbares Wohnen, ein kostenloses Öffi-Ticket für alle Jugendlichen sowie die Aufwertung der Lehre sollen weiterhin im Mittelpunkt stehen. „Neben diesen langjährigen Forderungen werden wir aber auch bei der Drogenproblematik weiter den Finger auf die Wunde legen und die Verantwortlichen in der Kärntner Landespolitik auffordern, endlich aufzuwachen und gegenzusteuern. Auch im Bereich der stark gestiegenen Jugendarbeitslosigkeit in Kärnten muss die Regierung endlich etwas unternehmen und unsere Vorschläge aufgreifen“, zeigt sich Kulterer für die Zukunft motiviert.

Als Ehrengäste am Landesjugendtag anwesend waren unter anderem FPÖ-Generalsekretär Michael Schnedlitz, für den es auch der erste offizielle Kärnten-Besuch in seiner Funktion als Generalsekretär war, FPÖ-Landesparteiobmann Gernot Darmann, FJ-Bundesobmann Maximilian Krauss, der geschäftsführende FJ-Bundesobmann Michael Raml sowie weitere freiheitliche Jungpolitiker aus ganz Österreich. Außerdem waren Nationalratsabgeordneter Erwin Angerer, Landtagsabgeordnete Elisabeth Dieringer-Granza sowie die Bürgermeister Max Linder (Afritz), Herbert Kuss (Guttaring), Gernot Prinz (Ossiach) und Michael Reiner (Deutsch-Griffen) mit dabei.

© 2020 Ring Freiheitlicher Jugend. Alle Rechte vorbehalten.