Skip to main content
07. Juli 2018

Freiheitliche Jugend Österreich – Krauss: Kopftuchverbot für Lehrerinnen begrüßenswert

Regierung will langjährige freiheitliche Forderung auf den Weg bringen. Nachdem die langjährige Forderung der Freiheitlichen Jugend nach einem Kopftuchverbot für Schülerinnen von der türkis-blauen Bundesregierung auf den Weg gebracht wird, kann sich Bildungsminister Faßmann nun auch ein Kopftuchverbot für Lehrerinnen vorstellen.

„Das Kopftuchverbot auf Lehrerinnen auszuweiten ist ein wichtiger Schritt für den schulischen Integrationsbereich“, zeigt sich der Bundesobmann der Freiheitlichen Jugend Österreich, Stadtrat Maximilian Krauss erfreut über Faßmanns Vorstoß. „Lehrerinnen haben eine enorm wichtige Vorbildwirkung. Durch die Loslösung von religiösen Zwängen wäre es ihnen leichter möglich, jungen Mädchen und Frauen die Integration in unsere aufgeklärte westliche Wertegemeinschaft vorzuleben“, so Krauss. Die Ausweitung des Kopftuchverbots auf weibliches Lehrpersonal hätte so einen entscheidenden positiven Effekt und würde die individuelle Entfaltung und persönliche Entwicklung von Frauen und Mädchen fördern. „Die Umsetzung der langjährigen freiheitlichen Forderung ist nicht nur begrüßenswert, sondern würde auch die Trennung von Religion und Staat unterstreichen, so wie es in unserer Republik vorgesehen ist“, schließt Krauss. 

© 2018 Ring Freiheitlicher Jugend. Alle Rechte vorbehalten.